Erntekrone

Die Erntekrone ist Bestandteil des ländlichen Brauchtums zum Erntedankfest in Deutschland.Die Erntekrone wurde nach Beendigung des Kornschnittes von den Schnittern dem Gutsherren mit der letzten Erntefuhre überbracht.

Erste Nachweise dieser Tradition finden sich 1865. Anfänglich war es nur eine größere 

Korngarbe, später auch ein Erntekranz. Eine kirchliche Segnung und ein Erntelied gehörten zur 
Übergabezeromonie, die in Tanz und Essen ihre Fortsetzung hatte. 

Die katholische deutsche Bischofskonferenz legte 1972 den ersten Sonntag im Oktober als Erntedanktermin fest, ohne 
diese Festlegung für alle Gemeinden verbindlich auszusprechen. Dennoch ist der Brauch des Dankes für eine gute 
Ernte seit langem auch in vielen katholischen Gemeinden üblich geworden, so dass die Eucharistie am 
ersten Oktobersonntag vielfach als „Dank für die Frucht der Erde und der menschlichen Arbeit“ auf dem von 
Erntedank-Gaben umgebenen Altar gefeiert wird. Bei der Feier, die auch in Kirche St. Martin Schmalnau veranstaltet 
wird, werden Feldfrüchte, Getreide und andere, als Gaben bezeichnete Produkte, denen man eine besondere Naturnähe unterstellt 
(Mehl, Honig, Wein etc.) dekorativ aufgestellt. Mit dem Erntedankfest soll an die Arbeit in Landwirtschaft 
und Gärten erinnert werden und daran, dass es nicht allein in der Hand des Menschen liegt, über ausreichend Nahrung 
zu verfügen. 

Neben dem geschmückten Altar hat, seit dem Jahr 2003, auch die Erntekrone wieder ihren festen Platz in unserer Pfarrkirche.
Als Grundgerüst dient der Osterbrunnen der zum Erntedankfest mit Getreide, Weinreben, Hopfen und anderen Naturmaterialien 
festlich geschmückt wird. Auf ein hölzernes Wagenrad befestigt und mit Gegenständen aus Landwirtschaft und
Gartenbau ausgestaltet ziert die Krone dann drei Wochen das Gotteshaus. 

So leistet der Heimatverein auch hier einen Beitrag sowohl zum religiösen Leben als auch zum erhalt der Traditionen im Ort. 
Initiiert wurde die Gestaltung der Erntekrone von Daniel Kreis, Martina Belz und Irene Kessler, die damit an einen fast 
vergessenen Brauch anknüpften.

Das Erntedankfeste mit Erntekronen, und festlichen Umzügen früher in Schmalnau einen hohen Stellenwert hatten, zeigen die Zeugnisse 
in Wort und Bild, die in der Chronik "1000 Jahre Smalanaha, Geschichte eines Dorfes" festgehalten wurden.

Facebook